Geliebt von einem Feind Band 40 – 04.06.2020

Vonevedallas

Geliebt von einem Feind Band 40 – 04.06.2020


Geliebt von einem Feind – J.D. Robb (40)

Geliebt von einem Feind


 

Wir haben lange gewartet, doch bald ist es wieder so weit….

Band 40 der Eve Dallas Serie (Obsession in Death) wird am 04.06.2020 exklusiv vom Weltbild-Verlag mit dem Titel “Geliebt von einem Feind” herausgebracht. Die Blanvalet-Ausgabe sowie das eBook erscheinen erst am 21.12.2020.

Die Weltbild-Ausgabe kann jetzt vorbestellt werden – einfach hier klicken:

Geliebt von einem Feind – J.D. Robb – VORBESTELLEN

Klappentext zu Geliebt von einem Feind – J.D. Robb – Band 40:

Die Linie zwischen Liebe und Hass ist dünn – Ein neuer Fall für Eve Dallas. 

Seit vielen Jahren arbeitet Eve Dallas für das New York Police Department und hat bereits viele hochkarätige Morde aufgeklärt und dafür viel Aufmerksamkeit erhalten. Sie und ihr wohlhabender Ehemann Roarke haben sich mittlerweile sogar daran gewöhnt, immer wieder Objekt der Medien zu sein und in der Öffentlichkeit zu stehen. Aber nun ist Eve zum Objekte der Begierde geworden: Es gibt jemanden, der sie außergewöhnlich findet und jede Stunde an sie denkt. Jemand der glaubt, dass die beiden eine besondere Beziehung haben. Jemand der für sie töten wird – immer wieder. Der Mörder zwingt sie mit blutigen Opfergaben zum Handeln. Eve weiß, dass dieser Fall ein gefährlicher Tanz mit einem Psychopathen ist. Denn unter der offenkundigen Anbetung und Bewunderung wartet eine schreckliche Bedrohung auf sie …

Über den Autor

evedallas administrator

4 Kommentare bisher

Ilona LindnerEingestellt am2:50 pm - Apr 30, 2020

Guten Tag und herzliche Grüße aus dem Norden!
Weißt du warum Weltbild die ” In Death” Reihe nicht der Reihe nach übersetzen lässt? Einfach unmöglich so etwas! Oder wollen die, dass die Reihe so schnell wie möglich durch ist und nichts mehr übersetzen?
Liebe Grüße
Ilona

    evedallasEingestellt am3:46 pm - Apr 30, 2020

    Hallo Ilona,
    danke für deinen Beitrag.
    Wie meinst du das?
    Weltbild veröffentlicht doch der Reihe nach!
    Liebe Grüße – Chris

    P.S. und zwar immer ca. 6 Monate früher als die reguläre Taschenbuchausgabe. Früher waren dies die Club-Premieren vom Bertelsmann Buchclub, nach deren AUS hat dies dann Weltbild übernommen.
    Die erste Weltbild-Premiere war 04/2016 Band 33 (In Rache entflammt). Nur gibt es nach Erscheinen der Taschenbuchausgaben von blanvalet die Weltbildausgabe dann nicht mehr neu zu kaufen. Daher scheint es evtl. so, dass Weltbild nur einzelne Teile veröffentlicht, dem ist aber nicht so. Der nächste Teil – Band 41 erscheint dann voraussichtlich 12/2020 – Band 42 hoffentlich 06/2021 usw…. solange die das halt überhaupt machen….liebe Gruesse – Chris

    Bisherige Weltbild-Ausgaben


    Mit den Übersetzungen läuft das wohl so ab:
    Aus dem Impressum der Bücher zu schliessen ist der Rechteinhaber an der deutschen Fassung Randomhouse. Diese sind dann auch für die Übersetzung verantwortlich. Alle Bände werde derzeit von Uta Hege übersetzt (muss ich an der Stelle mal ein großes Lob aussprechen- finde die Übersetzung gut gelungen!).
    Es ist nicht so, dass Weltbild extra übersetzt und Blanvalet dann nochmals. Es gibt nur eine Übersetzung.
    Vermutlich ist es so, dass Weltbild an Randomhouse eine Lizengebühr bezahlt, damit Sie das Buch exklusiv früher rausbringen dürfen. Das ist schon alles. Die gestalten dann ihr eigenes Cover, aber die Übersetzung und Titel legen schon Randomhouse bzw. Blanvalet als herausgebender Verlag fest. (Reine Vermutung von mir – falls jemand das genauer weiß, scheut euch nicht, hier was zu schreiben)

Hylda EngelEingestellt am11:04 am - Mai 18, 2020

Ich finde einige Wörter in der Übersetzung grottig. Beize ist ein Begriff aus dem “Mittelalter”. Das kennt und benutzt heute kein Mensch mehr.
Und so gibt es einige Begriffe, da denkt man, dass da der Übersetzungscomputer von fb mitgewirkt hat

    evedallasEingestellt am11:40 am - Mai 18, 2020

    Ich finde den Stil salopp und im Gegensatz zu anderen Übersetzungen dem Thema entsprechend gut gelungen.
    Aber in einigen Punkten muss ich dir Recht geben, was die Wortwahl anbelangt. Am “Beize” störe ich mich nicht. Das ist ein Begriff, den ich selbst für eine schmuddelige Kneipe wählen würde – aber eventuell ist man mit Ü50 ja auch schon Mittelalter 😉
    Aber ich stolpere immer mal wieder über grammatikalische Formulierungen, wie “hülfe” (von helfen). Es ist zwar die korrekte Rechtschreibung, passt aber nicht zu den Personen und ihrem übrigen Sprachstil. Ich fände eine andere Formulierung angenehmer zu lesen. Hülfe und verlöre usw. habe ich bisher nur im Deutsch-Unterricht vor Urzeiten gehört, verwenden tut dies m.E. höchstens die anspruchsvolle Literatur… 😉

Schreibe eine Antwort

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.